Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Suffixe in Wirkstoffnamen Arzneimittelgruppen / Wirkstoffe

Beispiele

-ase: Enzyme, z.B. Lactase

-astin: einige topische Antihistaminika, z.B. Levocabastin

-azepam und -azolam: Benzodiazepine, z.B. Lorazepam und Midazolam

-azin: Neuroleptika vom Phenothazin-Typ, z.B. Chlorpromazin, Promethazin

-azol: Azol-Antimykotika, z.B. Fluconazol, Econazol; Nitroimidazole

-cain: Lokalanästhetika, z.B. Lidocain, Procain

-cillin: Penicilline, z.B. Amoxicillin

-coxib: COX-2-Hemmer, z.B. Celecoxib

-cyclin: Tetrazykline, z.B. Doxycyclin, Minocyclin

-dipin: Dihydropyridine, Calciumkanalblocker, z.B. Nifedipin

-fibrat: Fibrate, z.B. Clofibrat

-floxacin: Chinolone der 2. Generation, z.B. Norfloxacin, Ciprofloxacin

-gliptin: Gliptine, z.B. Sitagliptin und Vildagliptin

-in: Alkaloide, z.B. Codein, Morphin, Atropin

-kiren: Renin-Inhibitoren, z.B. Aliskiren

-mab: Monoklonale Antikörper, z.B. Infliximab

-mycin: Makrolide, z.B. Erythromycin, Clarithromycin, Azithromycin

-nitrat: Nitrate, z.B. Glyceroltrinitrat, Isosorbiddinitrat

-olol: Betablocker, z.B. Metoprolol, Propranolol

-oxetin: Antidepressiva, siehe unter Oxetine

-pramin: einige trizyklische Antidepressiva, z.B. Imipramin, Desipramin

-prazol: Protonenpumpen-Inhibitoren, z.B. Omeprazol, Pantoprazol

-pril: ACE-Hemmer, z.B. Enalapril, Lisinopril

-quin: Malariamittel, z.B. Chloroquin, Mefloquin

-sartan: Sartane, z.B. Losartan, Valsartan

-säure: einige NSAR, z.B. Acetylsalicylsäure

-semid: Schleifendiuretika, z.B. Furosemid und Torasemid

-setron: Serotonin-Antagonisten, z.B. Ondansetron

-son, -solon, -on, -steron: Glucocorticoide, z.B. Prednison, Triamcinolon

-statin: Statine, z.B. Simvastatin, Atorvastatin; einige Zytostatika

-stigmin: Cholinesterasehemmer, z.B. Pyridostigmin

-terol: Beta2-Sympathomimetika, z.B. Fenoterol, Salbutamol

-tidin: H2-Antihistaminika, z.B. Ranitidin, Famotidin

-tylin: einige trizyklische Antidepressiva, z.B. Amitriptylin

-vir: Antiviralia, z.B. Aciclovir, Oseltamivir

-zepam: Benzodiazepine, z.B. Diazepam, Lorazepam

-zolin: Sympathomimetika zur lokalen Anwendung, z.B. Naphazolin, Tetryzolin, Xylometazolin

-xetin: SSRI, z.B. Fluoxetin, Paroxetin

siehe auch

Präfixe, Wirkstoffe, Arzneimittelgruppen

Autor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2023 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit. Der Autor dieses Artikels ist Dr. Alexander Vögtli. Dieser Artikel wurde zuletzt am 12.9.2022 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen