Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Soft Drugs Biotransformation

synonym: Antedrugs

Definition

Soft Drugs (Antedrugs) sind pharmazeutische Wirkstoffe, die schnell und vorhersagbar metabolisiert und inaktiviert werden sollen, nachdem der gewünschte Effekt ausgelöst wurde. Ein Beispiel ist Esmolol (Brevibloc®), ein ultrakurzwirksamer Betablocker, der zur akuten Behandlung eines schnellen Herzschlags und hohen Blutdrucks eingesetzt wird. Die Substanz wird intravenös verabreicht und die Wirkung tritt rasch ein. Die Halbwertszeit liegt bei 5-15 Minuten. Ein ähnliches Beispiel ist das Dihydropyridin Clevidipin. Auch Remifentanil kann als Soft Drug bezeichnet werden. Der Ansatz hat den Vorteil, dass möglicherweise unerwünschte Wirkungen vermieden werden können.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Es wurden keine Artikel oder Produkte gefunden.
PharmaWiki mit Google durchsuchen.

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2023 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.10.2015 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen