Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Rote Johannisbeere Phytopharmaka Drogenliste

Die Beeren der Roten Johannisbeere aus der Familie der Stachelbeergewächse enthalten gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe wie Polyphenole, organische Säuren und Vitamin C. Sie werden unter anderem für die Behandlung von Husten, Halsschmerzen und Heiserkeit sowie für die Zubereitung von Getränken und als Lebensmittel verwendet.

synonym: Ribes rubrum, Redcurrant, Red currant

Produkte

Zubereitungen aus den Beeren sind unter anderem in Form von Pastillen, Bonbons, Sirupen, Säften, Getränken, alkoholischen Getränken und Konfitüren (Gelée) im Handel.

Hinweis: Die Schwarze Johannisbeere („Cassis“) wird häufiger verwendet und ist wissenschaftlich besser untersucht.

Stammpflanze

Die Rote Johannisbeere (Ribes rubrum) aus der Familie der Stachelbeergewächse (Grossulariaceae) ist ein ganzjähriger und winterharter Strauch mit geniessbaren Beeren, der in Europa heimisch ist.

Arzneidroge

Als Arzneidroge werden in der Regel die frischen Beeren der Pflanze verwendet (Ribis rubri fructus, Rote Johannisbeere).

InhaltsstoffeWirkungen

Die Beeren und ihre Zubereitungen haben gesundheitsfördernde, antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften.

Anwendungsgebietesiehe auch

Beeren, Schwarze Johannisbeere

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2022 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 24.11.2022 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen