Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Baumwolle Phytopharmaka Drogenliste

Die Samenhaare der Baumwollpflanze (Gossypium sp.) aus der Familie der Malvengewächse bestehen vorwiegend aus Cellulose und werden hauptsächlich für die Herstellung von Textilien und Kleidung verwendet. In der Pharmazie wird die Baumwolle unter anderem für Verbandsmaterial, Bandagen und für die Synthese pharmazeutischer Hilfsstoffe aus der Cellulose eingesetzt. Das Baumwollsamenöl ist ein fettes Öl, das aus den Samen der Pflanze gewonnen wird.

synonym: Gossypium, Cotton

Produkte

Aus der Baumwollfaser werden unzählige Produkte hergestellt, in erster Linie Textilien und Kleidung, aber auch Produkte für die Pharmazie.

Pflanze

Die Baumwollpflanze umfasst vier Spezies der Gattung Gossypium, z.B. Gossypium hirsutum aus der Familie der Malvengewächse (Malvaceae). Sie ist in tropischen und subtropischen Regionen der Welt heimisch und wird seit Jahrtausenden verwendet. Die Baumwollpflanze wurde sowohl in der alten als auch in der neuen Welt domestiziert. Sie wächst als ausdauernder Baum, wird aber auch als einjähriges Kraut angebaut. Weltweit werden jährlich Millionen Tonnen Baumwolle gewonnen.

Pflanzenteile

Für die Gewinnung der Baumwolle werden die Samenhaare verwendet, welche um die Samen der Pflanze wachsen. Baumwolle und Samen werden heute maschinell voneinander getrennt. Die Samen werden für die Herstellung des fetten Öls gepresst. Es wird als Baumwollsamenöl (Gossypii oleum, Cottonseed oil) bezeichnet. Das hydrierte Öl wird vom Arzneibuch definiert.

Inhaltsstoffe

Die Baumwolle besteht hauptsächlich aus dem PolysaccharidCellulose und enthält geringe Anteile natürlicher Verunreinigungen wie Wachse und Proteine. Cellulose ist ein Polymer, das ausschliesslich aus geraden Ketten von Glucose aufgebaut ist.

Die wichtigsten Fettsäuren in den Triglyceriden des Baumwollsamenöls sind die Stearinsäure und die Palmitinsäure.

Wirkungen

Baumwollkleidung ist weich, angenehm zu tragen, atmungsaktiv, die Faser nimmt Farbstoffe gut an, sie sind saugfähig, relativ temperaturbeständig und stabil. Baumwolle ist nachwachsend, natürlich und biologisch abbaubar.

AnwendungsgebieteUnerwünschte Wirkungen

Für den Anbau der Baumwolle wird Wasser, Dünger und eine grosse Anbaufläche benötigt und es werden häufig Pestizide eingesetzt.

siehe auch

Cellulosen

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2023 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 30.11.2022 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen