Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Aloe Phytopharmaka Drogenliste

Aloe ist im pharmazeutischen Sinn der eingedickte und getrocknete Saft verschiedener Aloe-Arten. Die Droge wirkt abführend und wird hauptsächlich in Form von Fertigarzneimitteln zur kurzfristigen Behandlung der Verstopfung verwendet. Aloe sollte nicht über längere Zeit und nicht von Schwangeren eingenommen werden. Der frische Saft wird innerlich und äusserlich verwendet und ist in zahlreichen Hautpflegemitteln und Kosmetika enthalten.

synonym: Aloe barbadensis, Aloe ferox

Pflanze

Arzneidroge

Inhaltsstoffe

Anthranoide: Aloin A und Aloin B, Aloinosid A und B

ZubereitungenWirkungen

abführend

Anwendungsgebiete

Für die Behandlung einer Verstopfung.

Dosierung

Fertigarzneimittel, zur kurzfristigen Anwendung während 1-2 Wochen

Kontraindikationen

Schwangerschaft, Darmverschluss, Entzündliche Darmerkrankungen, Kinder < 12 Jahre

Interaktionen

Bei chronischem Gebrauch Kaliumverlust: Verstärkte Wirkung von Herzglykosiden, Antiarrhythmika. Verstärkung der Hypokaliämie durch Diuretika und weitere Medikamente, welche die Kaliumausscheidung beeinflussen.

Unerwünschte Wirkungen

Elektrolytverlust, Verstopfung, Verfärbung des Urins, Pigmenteinlagerungen im Colon, krampfartige Magen-Darm-Beschwerden.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2023 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 30.11.2022 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen