Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Desoxypipradrol Rauschmittel Stimulantien

Desoxypipradrol ist ein psychoaktiver Wirkstoff aus der Gruppe der Stimulantien, der als Rauschmittel missbraucht wird. Es handelt sich um ein Pipradrol- und ein Piperidin-Derivat, das ursprünglich bei Ciba entwickelt wurde. Desoxypipradrol ist mit Methylphenidat verwandt.

synonym: DPMP, 2-DPMP, 2-Diphenylmethylpiperidin

Produkte

In der Schweiz sind keine Arzneimittel mit Desoxypipradrol im Handel. Desoxypipradrol wird illegal gehandelt.

Struktur und Eigenschaften

Desoxypipradrol (C18H21N, Mr = 251.4 g/mol) ist ein Deoxy-Derivat von Pipradrol. Es ist strukturell mit Amphetamin und Methylphenidat verwandt. Desoxypipradrol wurde ursprünglich bei Ciba entwickelt. Es liegt als Racemat vor und wird auch als Diphenylmethylpiperidin bezeichnet (DPMP).

Wirkungen

Desoxypipradrol hat psychoaktive Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf der Interaktion mit Neurotransmittersystemen.

Missbrauch

Desoxypipradrol wird als Rauschmittel missbraucht.

siehe auch

Pipradrol

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2023 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 2.2.2016 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen