Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Cholin Arzneimittelgruppen Nahrungsergänzungsmittel

Cholin ist eine positiv geladene quaternäre Ammoniumverbindung, die im menschlichen Körper unter anderem als Vorläufer des Neurotransmitters Acetylcholin und für die Synthese von Phospholipiden und S-Adenosylmethionin essenzielle Funktionen wahrnimmt. Cholin wird vom Organismus selbst gebildet und mit der Nahrung aufgenommen. Mangelzustände sind sehr selten. Es ist zum Beispiel in Stärkungsmitteln enthalten.

synonym: Cholinum, Choline

Produkte

Cholin ist in einigen Stärkungsmitteln (Tonika) enthalten.

Struktur und Eigenschaften

Cholin (C5H14NO+, Mr = 104.2 g/mol) ist ein Kation, also ein Ion mit einer positiven Ladung. Es bildet Salze mit verschiedenen Gegenionen. Cholin ist eine quaternäre Ammoniumverbindung mit einer Hydroxygruppe.

Wirkungen

Cholin wird für die Biosynthese des Neurotransmitters Acetylcholin verwendet, der im Nervensystem wichtige Funktionen wahrnimmt, unter anderem im Parasympathikus. Cholin ist auch in Phospholipiden wie Phosphatidylcholin enthalten, die wichtige Bestandteile der Zellmembran darstellen und es wird für die Synthese von S-Adenosylmethionin benötigt. Der Körper kann es selbst bilden und nimmt es mit der Nahrung auf. Sehr reich an Cholin sind zum Beispiel Eier, Lachs und Leber.

AnwendungsgebieteLiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2022 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 9.2.2022 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen