Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Chlorethan Arzneimittelgruppen Kältesprays

Chlorethan ist ein Gas, das durch Kühlung lokal betäubend wirkt und zur Oberflächenanästhesie eingesetzt wird.

synonym: Chloroethanum, Chloroethan, Aether chloratus, Äthylchlorid, Ethylchlorid, Ethylis chloridum

Produkte

Chlorethan ist in Form einer Sprühdose im Handel (Aethylchlorid Sintetica®). Es ist in der Schweiz seit dem Jahr 1982 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Chlorethan (C2H5Cl, Mr = 64.5 g/mol) ist eine klare, farblose Flüssigkeit mit einem Siedepunkt von 12.5 °C. Die Substanz ist feuergefährlich und die Dämpfe sind entzündlich. Vor Wärmequellen fernhalten.

CH3-CH2-Cl

Wirkungen

Chlorethan hat kühlende und lokalanästhetische Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf der Verdunstung der Substanz an der Hautoberfläche.

Indikationen

Oberflächenanästhesie, Kälteanästhesie, kleine Chirurgie, Dermatologie und Geburtshilfe. Zum Beispiel bei Abszessen, Entfernung von Warzen, Furunkeln und Fremdkörpern, schmerzenden äusseren Hämorrhoiden.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Aus einer Distanz von 30 bis 50 cm aufsprühen.

siehe auch

Kältesprays

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2023 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit. Der Autor dieses Artikels ist Dr. Alexander Vögtli. Dieser Artikel wurde zuletzt am 27.4.2022 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen