Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

DOM Rauschmittel Halluzinogene

DOM (2,5-Dimethoxy-4-methylamphetamin) ist ein psychoaktiver Wirkstoff aus der Gruppe der Halluzinogene, der als Rauschmittel missbraucht wird.

synonym: 2,5-Dimethoxy-4-methylamphetamin, STP

Produkte

DOM gehört in der Schweiz zu den verbotenen Betäubungsmitteln. Es wurde in den 1960er-Jahren von Alexander Shulgin entwickelt. Es wird auch als „STP“ bezeichnet, ein Akronym für Serenity, Tranquility, and Peace.

Struktur und Eigenschaften

DOM oder 2,5-Dimethoxy-4-methylamphetamin (C12H19NO2, Mr = 209.3 g/mol) ist ein Methoxy- und Methyl-Derivat von Amphetamin. Es liegt in der Regel als Racemat vor.

Wirkungen

DOM hat halluzinogene Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf der Interaktion mit Serotonin-Rezeptoren, insbesondere auf dem Agonismus am 5-HT2A-Rezeptor.

Missbrauch

DOM wird als halluzinogenes Rauschmittel missbraucht. Aufgrund der möglichen gesundheitlichen Risiken ist davon abzuraten.

Dosierung

DOM wird in der Regel peroral eingenommen.

siehe auch

Rauschmittel

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2022 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 20.12.2015 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen